home

concept

artists

online

timetable

contact

press

links

partner & sponsors

netd@ys

Deutsche Version unten
“Point of View”, a media-art project by Euroscreen21projects in 2005


“Point of View” is a border-crossing art project in the range of video/new media art.
European new-media performers apply in an open procedure with a short video as first
step. All genres will be accepted.

The concentration on geographical Europe takes up the current necessity in
development policy: the promotion of dialogue and understanding among the various
cultures.

According to the title,”Point of View”, the artist may choose his/her very individual
approach towards the project.

In addition to already established new-media artists, on this ocassion also very young
performers will receive special attention. The following generation will thus be
supported and gets an opportunity to enter existing networks.

Especially in times of an increasingly medialised world threatened by rising violence
as well as the negative consequences of globalisation, the position of the individual
or here as a focus, the artist’s point of view, seem to be of growing concern.

The project can render information on the personal choice of aspects made by the
participants, on the topics considered as especially important and on the chosen approach.

A critical dialogue on current issues in art and society will thus arise and cross national
borders in various ways due to the project method.

The medium of the DVD will allow the selected works to leave their locally restricted
place of demonstration. These works will represent a starting point for projections,
installations, performances,discussions, workshops etc in numerous cultural places in
Europe. (For information on the artists: see “call for entries”)

First presentation place will be the district town of Wesel on the Rhine, Germany,
situated in direct proximity to the Netherlands and Belgium. For information on the
program, please check the column “timetable”.

Current information on the development of the project as well as presentation venues,
performing artists and sponsors etc can be gathered from this website:
www. euroscreen21projects.de / 2005.

© Ba-No , Hubert-Baumann, Judith Nothnagel, Concept- and Media Art, GER
in cooperation with District of Wesel, “Kulturtage des Kreises Wesel-2005”, GER




Deutsche Version:
“Standpunkt”, Ein Medienkunstprojekt von Euroscreen21projects im Jahr 2005

“Standpunkt” ist ein grenzüberschreitendes Kunstprojekt im Bereich Video/Neue
Medien. In einer offenen Ausschreibung bewerben sich europäische Medienkünstler
zunächst mit einem Kurzvideo. Zugelassen sind alle Genren.

Eine Konzentration auf das geografische Europa greift hier die entwicklungspolitische
Situation auf: der Förderung des Dialoges und der Verständigung zwischen
verschiedenen Kulturen.

Die Themenstellung des Projektes “Standpunkt”, engl. “Point of View” ist für die
Künstler völlig frei interpretierbar.
Neben etablierten Medienkünstlern finden diesmal auch sehr junge Künstler besondere
Beachtung. Die nachfolgende Generation wird somit gefördert und bekommt die
Gelegenheit sich in bestehende Netzwerke einzufinden.

Gerade in Zeiten der zunehmenden Medialisierung der Welt, der steigenden Gewalt
und der nachteiligen Auswirkungen der Globalisierung erscheint eine Fragestellung
nach dem Standpunkt oder nach dem Blickwinkel Einzelner und im Besonderen
hier der Künstler, von Interesse.

Das Projekt kann Auskünfte geben, auf welche Aspekte die Kunstschaffenden sich
individuell konzentrieren, welchen Themenfeldern sie besondere Wichtigkeit beimessen
oder welche Haltung sie einnehmen.

Kritische Dialoge über aktuelle künstlerische und gesellschaftliche Fragen werden so
angeregt und wirken durch die Mechnik des Projektablaufes mehrfach
grenzüberschreitend.

Die ausgewählten Arbeiten werden durch das Medium DVD nicht an einen einzelnen
lokalen Präsentationsort gebunden bleiben, sondern werden Ausgangspunkt für
Projektionen, Installationen, Performances, Diskussionen, Worksshops usw. in vielen
Kulturorten Europas. (Künstlerinfos: siehe “call for entries”)

Erster Präsentationsort wird die Kreisstadt Wesel am Rhein, Deutschland sein, die in
unmittelbarer Nähe zu den Niederlanden und Belgien liegt. Das Programm
entnehmen sie bitte der Rubrik: “timetable”.

Aktuelle Entwicklungen zum Fortschreiten des Projektes, sowie zu Ausstellungsorten,
Förderern, Künstlern usw. finden sie auf dieser Website.
www.euroscreen21projects.de / 2005.

© Ba-No , Hubert-Baumann, Judith Nothnagel, Konzept-und Medienkunst, GER
in Kooperation mit dem Kreis Wesel, “Kulturtage des Kreises Wesel-2005”, GER